Wochenbettbegleitung


Sobald Sie nach der Geburt wieder zu Hause sind, dürfen Sie sich auf meine Unterstützung verlassen.
Die ersten 8 Wochen werde ich Sie oft und regelmäßig besuchen und Ihnen mit praktischen Tipps und Kniffen zur Seite stehen. Über diese Zeit hinaus haben Sie bis 9 Monate nach der Geburt Anspruch auf Hebammenhilfe, um zum Beispiel Fragen zur Beikost des Babys oder dem  Abstillen besprechen zu können.

Bei meinen Besuchen schaue ich, wie es der Mutter und dem Baby geht.
Ich helfe der Mutter beim Stillen oder gebe Tipps zur Flaschenfütterung, unterstütze die Wundversorgung nach der Geburt, habe einen Blick auf die Rückbildung der Gebärmutter und stehe natürlich für alle Fragen parat.
Wohlgemerkt auch für die Fragen der Väter, denn Familie bedeutet Teamarbeit.

Beim Baby kontrolliere ich regelmäßig das Gewicht, versorge den Nabel und achte auf die Entwicklung des Kindes.

 

Kosten
Die Leistung der Wochenbettbegleitung wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privat versicherte Damen sollten Rücksprache mit Ihrer Kasse halten. Aber auch hier wird die Leistung in der Regel erstattet.