Rückbildung

Dieser Kurs ist für frischgebackene Mütter gedacht und kann ab der 6. Woche nach der Geburt gestartet werden.

Mit guter Musik werden gezielte Übungen durchgeführt, die zur Kräftigung aller Muskelpartien bestimmt sind. Der Fokus liegt dabei auf Beckenboden und Bauch, aber auch die Beine, der Rücken und die gesamte Körperstabilität werden trainiert.

In der Regel besteht die Kursgröße aus 12 Teilnehmerinnen.
Die Babys sind herzlich willkommen!



Kurszeiten
Dienstags (Rodenkirchen)

21.04. – 23.06.2020 (nicht am 2.6.)
18.08. – 06.10.2020 (nur 8x)
27.10. – 22.12.2020
10:00–11:10 Uhr

Mittwochs (Tanzschule Marienburg)
29.04. – 24.06.2020
12.08. – 07.10.2020
28.10. – 16.12.2020 (nur 7x )
11:30–12:40 Uhr

 

Die Kurse, die im April starten, werden auch stattfinden.

In welcher Form ist noch nicht klar. Das wird abhängig von den Vorgaben der Regierung sein.

Wir werden entweder, wie vorgesehen, in der Gemeinschaft turnen oder ich werde z. Bsp. per Video oder Ähnliches die Möglichkeit der Kurseinheit anbieten.

Ich werde alle Kurteilnehmer rechtzeitig informieren, aber die gute Nachricht ist: Es wird nichts abgesagt. Ich werde eine gute Lösung finden.

 

Von Herzen alles Gute und bleiben Sie gesund!!!!


Kursorte
Tanzschule Marienburg
„Tanz – und Gymnastikschule Haber“
Mehlemer Str. 8
50968 Köln–Marienburg
www.tanz-haber.de

Rodenkirchen
Ballettschule "La Danse"
Hauptstr. 49–51
50996 Köln
www.la-danse-ballettschule.de

Parken: Parkhaus "Sommershof" oder hinter dem Rathaus auf dem Parkplatz
KVB: Bus bis "Maternusplatz" oder Bahn bis "Rodenkirchen Bhf"

 

Anmeldung
Vesna Wirtz (Hebamme)
E-Mail: hebammevesnaaol.com
Telefon: 0221 9438884

 

Es gibt ausreichend Unterstellmöglichkeiten für die Kinderwagen und ebenfalls gute Parkmöglichkeiten für die Autos.

Kosten
Die Kosten für alle teilgenommen Stunden übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen.
Privat versicherte Damen sollten Rücksprache mit Ihrer Kasse halten. Aber auch hier wird die Leistung in der Regel erstattet.

Zusätzlich wird ein Eigenanteil in Höhe von 20,– € erhoben, da die von den Krankenkassen bewilligte Gesamtstundenzahl überschritten wird.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen leider keine versäumten Stunden. Daher müssen diese von den Teilnehmerinnen privat übernommen werden. Die Kosten pro versäumter Stunde betragen 11,33 €.